Fischer Automobile Autoankauf

Autoankauf von Skoda Gebrauchtwagen

Skoda

Autoankauf von Skoda Motorschaden

Autoankauf von Skoda Unfallwagen

Wir von FischerAUTOMOBILE haben ständig Interesse am Autoankauf von Skoda Gebrauchtwagen. Unser Kaufinteresse bezieht sich jedoch nicht nur auf Top gepflegte Fahrzeuge, sondern auch Skoda mit optischen oder technischen Mängeln. Sollten Sie einen Skoda mit Motorschaden, Getriebeschaden oder Turboladerschaden zu verkaufen haben, so sind wir auch hierbei der richtige Ansprechpartner. Gleiches gilt, wenn Sie einen Skoda Unfallwagen verkaufen möchten, denn auch beim Verkauf eines Skoda mit Unfallschaden sind Sie bei uns gut aufgehoben.

Nutzen Sie die Vorteile beim Verkauf Ihres Skoda an FischerAUTOMOBILE und lassen Sie uns die Arbeit erledigen. Wir übernehmen Ihren Skoda unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung und Garantie, organisieren den Transport mit eigenem Transporter vom jeweiligen Standort und kümmern uns um die Abmeldeformalitäten. Bieten Sie uns jetzt Ihren Skoda Gebrauchtwagen ganz bequem, kostenlos und unverbindlich über das Online-Ankauf-Formular an, oder rufen Sie uns einfach an und lassen sich telefonisch ein Angebot erstellen.

Rufen Sie uns heute noch an.

0160 500 60 70

oder

0800 10 90 90 90

(kostenlos aus dem dt. Festnetz)

Wir kaufen:

  • Skoda als Gebrauchtwagen
  • Skoda als Unfallwagen
  • Skoda mit Motorschaden
  • Skoda mit Getriebeschaden
  • Skoda mit Turboladerschaden
  • Skoda mit Mängeln & Defekten
  • Youngtimer & Oldtimer aller Hersteller

Unser Service:

  • 24 h erreichbar über unser Online-Formular
  • telefonischer Support von 8:00 - 21:00 Uhr
  • zeitnahe Terminvereinbarung
  • schriftliche Kaufbestätigung per Mail möglich
  • seriöse und sichere Kaufabwicklung in bar
  • kurzfristige und kostenfreie Abholung
  • sicherer Verkauf ohne Garantie
Rufen Sie uns heute noch an.

0160 500 60 70

oder

0800 10 90 90 90

(kostenlos aus dem dt. Festnetz)

Skoda - Die Firmengeschichte:

Der tschechische Automobilkonzern Skoda gehört zu den ältesten Unternehmen in dieser Branche. Am 18. Dezember 1895 gründeten die beiden Unternehmer Laurin und Klement ein Unternehmen in Böhmen, das Fahrräder, Motorräder und ab 1905 auch Autos herstellte. Die Fahrzeuge des Unternehmens waren sehr begehrt und errangen bei diversen Motorsportveranstaltungen unzählige Siege. Am 25. Juni 1925 wurde dieses Unternehmen dann an den Skoda Konzern verkauft. Nach der Übernahme durch Skoda wurde die Fahrrad- und Motorradproduktion eingestellt.

Zunächst wurden Kleinwagen mit der Bezeichnung Skoda Popular produziert. Diese Fahrzeuge waren mit unterschiedlichen Motoren ausgestattet. Das stärkste Modell hatte eine Motorleistung von 30 PS. Als dann im Jahre 1939 der Zweite Weltkrieg ausbrach, musste Skoda Kübelwagen und andere militärische Fahrzeuge herstellen. Nach dem Kriegsende im Jahre 1945 wurde das Unternehmen verstaatlicht. Die Folge davon war, dass kaum noch neue Fahrzeugmodelle entwickelt werden konnten. Somit blieben die Fahrzeuge von Skoda aus technischer Sicht im Vergleich zu anderen europäischen Fahrzeugen veraltet.

Das änderte sich erst, nachdem die tschechoslowakische Regierung im Jahre 1990 mit der Privatisierung der staatlichen Betriebe begann. Am 16. April 1991 wurde die Automarke Skoda dann an den Volkswagen Konzern verkauft. Bereits in den Jahren 1997 und 1999 wurden dann die noch heute sehr erfolgreichen Modelle Skoda Octavia und Fabia entwickelt. Diese Fahrzeuge wurden mit modernen Motoren und mit einem Frontantrieb versehen. Somit fristeten sie nicht weiterhin ein Nischendasein. Da die Fahrzeuge der Marke Skoda stets zu günstigeren Preisen angeboten wurden als die VW-Modelle, stieg die Nachfrage stark an

Der Skoda Octavia war die erste Neuentwicklung nach der Übernahme durch VW. Im Jahre 1999 kam dann auch der Kleinwagen Fabia auf den Markt. Mit den beiden neuen Modellen Fabia und Octavia erlangte Skoda wieder hohe Gewinne. Die Fahrzeuge wurden nicht nur in Europa vermarktet, sondern in mehr als 70 Ländern der Welt. Im Jahre 1998 lag die Jahresproduktion bereits bei 400.000 Fahrzeugen. Die Nachfrage nach den Skoda Fahrzeugen stieg in erster Linie aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses.

Seit dem Jahre 2001 wird von Skoda auch ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse angeboten. Dieses Modell heißt Superb und basiert auf der Plattform vom VW-Passat. Seit 2006 wird auch ein Hochdachkombi mit der Modellbezeichnung Roomster angeboten. Dieses Fahrzeug ist sehr geräumig und wird auch als Lieferwagen mit der Bezeichnung Skoda Praktik angeboten. Der Unterschied zwischen dem Praktik und dem Roomster besteht lediglich darin, dass die Fenster im hinteren Bereich durch Bleche ersetzt werden.

Seit 2008 kam dann auch die sogenannte GreenLine-Version hinzu. Diese Fahrzeuge sind besonders schadstoffarm und verbrauchen aufgrund neuer innovativer Techniken nur wenig Kraftstoff. So sind sie beispielsweise mit einer Start-Stopp-Einrichtung ausgestattet. In diesen Modellen wird auch serienmäßig ein ESP eingebaut.

Da in der letzten Zeit die SUV sehr beliebt sind, befindet sich natürlich auch ein entsprechendes Modell im Skoda Programm. Dieses Modell heißt Yeti und wird seit 2009 produziert. Seit dem Jahre 2011 gibt es auch einen Kleinstwagen mit der Modellbezeichnung Skoda Citigo. In der Kompaktklasse ist seit der Zeit auch ein Fahrzeug mit der Bezeichnung Rapid auf dem Markt. Somit bietet der Automobilhersteller Skoda für jede Käuferschicht ein passendes Fahrzeugmodell.

Unser Interesse für den Autoankauf gilt für folgende Modelle:

Skoda 105Skoda 100Skoda 110Skoda 120
Skoda 130Skoda 135Skoda 440Skoda 450
Skoda 1000Skoda 1100Skoda 1101 TudorSkoda 1102 Tudor
Skoda 1200Skoda 1201Skoda 1202Skoda 1203
Skoda 1500Skoda CitigoSkoda FabiaSkoda Favorit
Skoda FeliciaSkoda FormanSkoda GardeSkoda Octavia
Skoda Pick-upSkoda PraktikSkoda RapidSkoda Roomster
Skoda SpartakSkoda SuperbSkoda VOSSkoda Yeti